Das Konzept

Inspiriert und ermutigt durch eine Region, die von einer der – wenn nicht der höchsten Oldtimerrate bundesweit geprägt ist, bieten die Grünewald Classics den Enthusiasten und Liebhabern historischer Automobile die perfekte Gelegenheit, den Frühling mit regem Austausch in dieser facettenreichen Szene zu begrüßen.

 

Die Affinität zu klassischen Karossen verbindet im Bergischen Land traditionell viele Sammler, Liebhaber und Kenner mit der ansässigen Szene von Restauratoren, Marken-Spezialisten und Anbietern von Nischen-Produkten und Raritäten.

 

Das vielseitige Angebot tritt dabei in perfekte Symbiose mit dem britisch geprägten Herrensitz aus dem siebzehnten Jahrhundert und seinem weitläufigen englischen Landschaftspark – eine Verbindung, die bereits weit zurückreicht. 

Tatsächlich war das Bergische Land schon im auslaufenden neunzehnten Jahrhundert Heimat der ersten benzinbetriebenen Fahrzeuge, die das Straßenbild der Kutschenvorherrschaft nachhaltig verändern sollten. Und das Schloss Grünewald selbst baute bereits 1898 das ehemaliges Kutscherhaus zu einem „Wagenschuppen“ mit Chauffeurzimmer um.

 

So entstand die Idee, auf Schloss Grünewald, diese weit zurückreichende Verbindung neu aufleben zulassen!

 

Doch die Grünewald Classics sind mehr als eine Oldtimer-Ausstellung. 

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Concours d’Elegance, Live-Musik und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen rund ums Automobil werden ergänzt durch Händler mit Schmuck-, Kunsthandwerk und Accessoires sowie ein Kinderprogramm und ein vielseitiges, gastronomisches Angebot.

 

Die Grünewald Classics sind ein Festival für die ganze Familie!